Prävention

Ihre Gesund­heit liegt uns am Her­zen. Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­vor­sor­ge ver­bes­sern Wohl­be­fin­den, Mobi­li­tät und Leis­tungs­fä­hig­keit. Denn wir alle wis­sen: Gesund­heit zählt zu den wich­tigs­ten Vor­aus­set­zun­gen per­sön­li­chen Glücks.

Die Grund­si­che­rung durch die gesetz­li­che Kran­ken­kas­se bie­tet Ihnen zwar im Krank­heits­fall einen weit­ge­hen­den Ver­si­che­rungs­schutz. Aber war­um es erst dazu kom­men las­sen? Das Zau­ber­wort heißt „indi­vi­du­el­le Gesund­heits­vor­sor­ge“. Ergän­zen Sie Ihren Ver­si­che­rungs­schutz um einen pri­­va- ten Vor­sor­ge­plan.

Aus medi­zi­ni­scher Sicht ist es uns wich­tig, Ihnen die Mög­lich­keit zu indi­vi­du­el­ler Vor­sor­ge unter Berück­sich­ti­gung Ihrer per­sön­li­chen Risi­ko­fak­to­ren anzu­bie­ten.

Im Rah­men Ihrer indi­vi­du­el­len Vor­sor­ge­un­ter­su­chung bie­ten wir Ihnen des­halb dia­gnos­ti­sche Wahl­leis­tun­gen an, die Ihre Vor­sor­ge opti­mie­ren und somit Ihre Sicher­heit:

  • Krebs­früh­erken­nung
  • Kno­chen- und Gefäß­un­ter­su­chun­gen
  • spe­zi­el­le Labor­tests

Kno­chen­dich­temes­sung

Jede drit­te Frau ab 50 Jah­ren ist von Osteo­po­ro­se betrof­fen. Die Kno­chen­mas­se nimmt im Alter schlei­chend ab, so dass häu­fig Kno­chen­brü­che die Fol­ge sind. Eine recht­zei­ti­ge Dia­gno­se ist von ent­schei­den­der Bedeu­tung, um wirk­sa­me Gegen­maß­nah­men ein­zu­lei­ten.

Aus die­sem Grund bie­ten wir Ihnen an, anhand eines Fra­ge­bo­gens Ihre indi­vi­du­el­len Risi­­ko­­fak­­to- ren für Osteo­po­ro­se zu ermit­teln. Direkt im Anschluss an die Unter­su­chun­gen erhal­ten Sie dann Ihre Aus­wer­tung und eine aus­führ­li­che Bera­tung.

Inti­ma Media Mes­sung

Herz­in­farkt und Schlag­an­fall gehö­ren zu den häu­figs­ten Todes­ur­sa­chen in Deutsch­land. Sie wer­den durch Abla­ge­run­gen in den Gefä­ßen her­vor­ge­ru­fen. Ent­schei­dend ist, die­se Ver­än­de­run­gen in frü­hem Sta­di­um zu ent­de­cken. Dann ässt sich das Risi­ko einer Erkran­kung sen­ken und es kön­nen recht­zei­tig egen­maß­nah­men ergrif­fen wer­den. Hier­bei ist die Inti­ma Media Mes­sung eine ver­läss­li­che Metho­de. Dabei wer­den die Wän­de gro­ßer Blut­ge­fä­ße am Hals per Ultra­schall schmerz­frei und schnell hin­sicht­lich Auf­la­ge­run­gen unter­sucht.

Ver­bes­ser­ter Vor­sor­ge­ab­strich

Gebär­mut­ter­hals­krebs ist welt­weit der viert­häu­figs­te Tumor bei Frau­en. Die­ser Test ermög­licht eine beson­ders prä­zi­se und damit früh­zei­ti­ge Erken­nung von Zell­ver­än­de­run­gen am Gebär­mut­ter­hals.

HPV Test

Sie­ben von zehn Gebär­mut­ter­hals­krebs­er­kran­kun­gen ent­ste­hen durch Huma­ne Papil­lo­ma Viren (HPV). Sie las­sen sich durch die­ses Test­ver­fah­ren in frü­hen Sta­di­en dia­gnos­ti­zie­ren und somit recht­zei­tig und erfolg­reich behan­deln.

Darm­­krebs-Früh­er­ken­­­nung

Die­se Krebs­art wird häu­fig unter­schätzt. Dabei han­delt es sich um die zweit­häu­figs­te Krebs­art bei Frau­en. Um so wich­ti­ger ist die früh­zei­ti­ge Dia­gno­se. Mit die­sem ein­fa­chen und beque­men Test­ver­fah­ren gibt Hin­wei­se auf ver­schie­de­ne Ver­än­de­run­gen im Darm.

Bla­­sen­krebs-Früh­er­ken­­­nung

Bla­sen­krebs ist ein „lei­ser“ Krebs – er macht sich zuerst kaum bemerk­bar. Aller­dings steigt die Zahl der Erkran­kun­gen in den let­zen Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich – Risi­ko­fak­to­ren sind unter ande­rem Rau­chen oder chro­ni­sche Harn­wegs­in­fek­te. Mit einem ein­fa­chen Urin­test lässt sich das Risi­ko einer Erkran­kung schmerz­frei abklä­ren.

Ihre Behandlung in unserer Frauenarztpraxis
Menü